Köhlen

Köhlen wird urkundlich erwähnt als Colne (1298), später (1450) als Colen nach Kol'no mit slavisch Kol „Pfahl“. Trotz zweier verheerender Brände hat Köhlen seine ursprüngliche bauliche Dorfstruktur behalten.

Spruchbalken der heutigen Vierständerhäuser aus dem 19. Jahrhundert belegen zwei Brandkatastrophen. 1793/1794 wurde der westliche Teil des Dorfes zerstört, 1885/1886 6 Höfe im östlichen Teil des ovalen Dorfplatzes.

Südwestlich von Köhlen liegt die Köhlener Wassermühle aus dem 18. Jahrhundert am Köhlener Mühlenbach. Sie besitzt ein schönes Fachwerk.

Zurück