Reetze

Reetze, ein Rundlingsdorf 2,5 km westl. von Lüchow, liegt auf i.M. 18m NN. in der Niederen Geest in typischer Rundlingslage an Nordrand eines Geestausläufers. Im Westen das Reetzer Holz, teilweise Moorgebiet, im Norden der Lübelner Mühlenbach und im Osten die Stadt Lüchow.

1330 erwähnt als Retze (slawisch recicia "Flüsschen").

Im Süden an der Stichstraße in den gut erhaltenen Rundling findet sich zunächst eine schon umfangreichere Neubausiedlung. Die Vierständerhäuser des 19. Jahrhunderts weisen mehr oder weniger erhebliche Veränderungen auf, dennoch ist der Rundling als Ganzes erhalten.

Seit 2003 wirtschaftet noch eine Hofstelle im Haupterwerb. Wie vielerorts ist die Landwirtschaft unrentabel geworden.

Reetze befand sich anfangs in der Tentativliste für den Antrag zum Weltkulturerbe, blieb dann aber wegen der Ortserweiterung aus den sechziger Jahren wieder unberücksichtigt.

Zurück